Renaissance-Gebäude soll kulturelles Zentrum in der Region werden

Ab Frühjahr 2020 können Gäste im vorpommerschen Quilow, einem Ortsteil der Gemeinde Groß Polzin im Landkreis Vorpommern-Greifswald, ein neues Ausflugsziel ansteuern: das Wasserschloss Quilow. Im April dieses Jahres wurde bereits das Richtfest gefeiert. Das 1575 erbaute Renaissance-Gebäude am Naturpark Flusslandschaft Peenetal soll vor allem kulturinteressierte Gäste in die Region locken. Eigentümer ist die Stiftung Kulturerbe im ländlichen Raum, die das Wasserschloss mit Eigenmitteln, finanziellen Hilfen aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) sowie aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm IV saniert. Im Gebäude sollen unter anderem ein Café und eine Ausstellung zu Gutshäusern im südlichen Ostseeraum entstehen. Zudem sollen im ehemaligen Festsaal Konzerte veranstaltet werden. Betreiber ist Uwe-Moritz Eichler, Vorsitzender des Fördervereins Stiftung Kulturerbe. Im Verwalterhaus gegenüber dem Schloss sollen zudem Gästezimmer entstehen.
Weitere Informationen: www.stiftung-kulturerbe.de

Quelle: Urlaubsnachrichten

Powered by WPeMatico

Bildquelle: Von jens@storchenhof-pap…, CC BY-SA 3.0, Link

Senden Sie uns eine Nachricht!

Hier können Sie uns eine Nachricht senden.

Start typing and press Enter to search